Kostenlos oder kostenpflichtig? Was ist Musik wert?

Kostenlos oder kostenpflichtig? Was ist Musik wert?

January 12, 2022 0 By admin

Wir sind heute viel mehr denn je auf Technologie und die vielen Beiträge angewiesen, die sie jede Sekunde zu unserem Leben leistet. Am bemerkenswertesten sind vielleicht die vielen Optionen, die die Technologie dem Internet und der Welt der Unterhaltung gegeben hat, wodurch viele künstlerische Projekte und Produktionen, von digitalen Musikalben über E-Books bis hin zu Kurz- und Langfilmen und Fernsehprogrammen, einem größeren Publikum zugänglich gemacht werden.

Immer mehr Kinder, die mit dem Internet aufgewachsen sind und sich an keine Zeit ohne Internet erinnern können, erreichen das Erwachsenenalter, und die Einstellung sowohl zum monetären Wert von online verfügbaren Künstlerwerken als auch zum kulturellen Wert dieser Werke ändert sich. Diese Revolution begann mit der Einführung von CDs, die einfach kopiert und an Freunde verteilt werden konnten.

Über den Wert von herunterladbarer Musik und gekaufter Musik im Allgemeinen gibt es sicherlich unterschiedliche Meinungen; Während eine jüngere Generation von Musikliebhabern sicherlich uneins darüber ist, ob online heruntergeladene Musik kostenlose Musik sein sollte, gibt es definitiv mehr in dieser Generation, die entscheiden, dass es den Menschen vielleicht freier erlaubt sein sollte. Wenn es so viel einfacher ist, MP3s online und von Freunden zu kopieren und auch ganze Alben im Studio mit vollen digitalen Möglichkeiten aufzunehmen, fragen sich viele junge Musikhörer, ist die Arbeit eines Musikers und der Musiker selbst wirklich so viel wert wie in den Anfängen der Plattenindustrie?

Viele Studien haben gezeigt, dass Erwachsene, die sich an eine Zeit erinnern, als aufgezeichnete Musik teuer und schwieriger zu bekommen war, das grundlegende Musikurheberrecht viel bewusster und respektvoller sind. Sie verstehen, warum bestimmte Gesetze in Kraft sind, und einige, die selbst Künstler sind, haben sich auf das Urheberrechtsgesetz verlassen, um ihre kreativen Ausdrucksformen zu schützen. Das Urheberrechtsgesetz ermöglicht es auch, Musik und andere Kunstformen in der Welt zu verewigen, und ist der Grund dafür, dass so viel Vielfalt zur Verfügung steht.

Die Musikindustrie hat in letzter Zeit als Reaktion auf die zunehmende Verfügbarkeit von herunterladbarer Musik und digitaler Musik im Internet hart dagegen vorgegangen, wie Menschen ihre Musik erhalten. Die Musikindustrie war weitgehend unvorbereitet auf die plötzliche Einführung von Filesharing-Programmen für Musikliebhaber, und es hat mehrere Jahre gedauert, bis sie ihre Auswirkungen auf Musiker, Songwriter, andere Musikprofis und Plattenfirmen erkannten. Vor dem Internet haben die meisten jungen Leute CDs gekauft und sie geteilt, indem sie einfach eine Kopie für Freunde gebrannt haben. Obwohl dies sicherlich eine Verletzung des Urheberrechtsgesetzes war, stellte es irgendwie kein so großes Problem dar wie damals, als MP3-Player verfügbar wurden und die Leute massenhaft kostenlose Musik aus dem Internet über Hochgeschwindigkeitsverbindungen herunterluden. Die Musikindustrie hat kürzlich damit begonnen, eine Klage nach der anderen einzureichen, um dieses Phänomen zu stoppen und Systeme einzurichten, die Musikliebhaber dazu bringen, für herunterladbare Musik zu bezahlen. Wie in den jüngsten Gerichtsverfahren gezeigt wurde, die gegen Personen in Kleinstädten in Mittelamerika eingereicht wurden, muss man nicht bekannt sein, um Konsequenzen für Gesetzesverstöße in Bezug auf digitale Musik zu tragen.